XRevent Lightshow

Für eine Medienarchitektur Testveranstaltung wurde innerhalb einer Woche ein Storytelling für die Fassade des Carl-Bosch-Gymnasiums in Ludwigshafen entwickelt. Das Spiel mit den Gegebenheiten des Gebäudes, z.B. Hinterleuchtung der Fenster und direkte Beleuchtung der Fassade, stand dabei im Vordergrund.

Die reale Show wurden über ein MA Lichtpult gesteuert, gleichzeitig wurden die Signale über ArtNet in den virtuellen Lichteditor übertragen. Dieser rechnet die sonst recht großen ArtNet-Pakete um, damit sie über WLAN an die Endnutzer und ihre Brillen versendet werden können. Gleichzeitig dient der Editor als Control-Room für den Lichtoperator/designer. Er kann nun die Show von einem fernen Standort aus steuern.

Um die Arbeitsweise eines Lichtdesigners nachzuempfinden ist es außerdem möglich Last-Minute Änderungen an der realen Show auch in VR zu machen. Der Endnutzer muss nicht wie üblich eine neue App herunterladen, sondern bekommt die Änderungen lediglich als Update zur Verfügung gestellt.

Das Projekt wurde fĂĽr den „LUXI – der LICHT-Preis“ nominiert. Am Projekt waren Studierende dreier Hochschulen: HAW Hamburg, Hochschule Kaiserslautern und der BHT Berlin, namentlich Tom Milter, Lukas Runge, Thorsten Antes, Clara Grebenstein, Lukas Lobmann, Steffen Machhold, Lukas Riffel

https://lichtwoche-muenchen.de/lichtwoche-2021/luxi-der-licht-preis-2021/